Beispiele >>

Ihre Agentur für Markenaufbau und Brandbuilding in Düsseldorf

​Eine Marke setzt sich aus einem Produkt und dessen medialer Präsentation zusammen. Die Marke ist ein Name und meist auch ein Symbol für ein Produkt, seinen Hersteller oder die hinter einem Angebot stehende Organisation mit ihren Werten. Ziel einer Marke und des Brandbuilding ist Wiedererkennung. Möglichst jeder soll das Produkt oder Angebot sofort vor Augen haben, wenn er den Markennamen hört oder das Markensymbol sieht.

 

Wiedererkennung durch Name oder Symbol

 

Eine erfolgreiche Marke beginnt bei einem einfachen Namen, der möglichst bereits das Produkt erklärt. Greenpeace ist ein gutes Beispiel: ein kurzes Kunstwort, das Ökologie und Frieden international verständlich zum Organisationsziel erklärt. Auch das Symbol sollte simpel und erhellend sein. Das Rote Kreuz beispielsweise ist genial: es hebt sich blutrot, was an eine kurierbare Verletzung erinnert, von schwarzen Todeskreuzen ab und wurde so zum Symbol der gesamten Medizinbranche.

 

Marketing macht aus Name, Symbol und Produkt eine Marke

 

Natürlich können Name und Symbol erst dann zur Marke werden, wenn auch das Produkt überzeugt. Hier verhelfen vielfältige Werbemaßnahmen auch dann zu einem Einklang, wenn nicht alle Komponenten den Markenregeln entsprechen. ‚Ärzte ohne Grenzen‘ ist beispielsweise fürchterlich lang, das Symbol erkennen die wenigsten und trotzdem ist es eine erfolgreiche Marke, weil der Name mit dem Produkt übereinstimmt.

 

Alleinstellungsmerkmale sind wichtig für die Profilierung

 

Wie für kommerzielle Produkte sind auch im Non-Profit-Bereich Alleinstellungsmerkmale für den Markenaufbau und das Brandbuilding sehr wichtig. Bei Amnesty International beispielsweise ist der Name etwas sperrig, aber er erklärt das Ziel des Projektes, das Logo ist eingängig und die Organisation ist weltweit einzigartig.

 

Wir bearbeiten auch kleinere Projekte professionell

Positionierung und Differenzierbarkeit

 

Doch Markenaufbau ist weit mehr als ein originelles Logo. Eine Marke zu sein bedeutet eine klare Positionierung in der heutigen Angebotsvielfalt, dabei muss das Besondere sichtbar gemacht werden. Gerade im gemeinnützigen Bereich, der selten mit Produkten werben kann, sind Abgrenzung und Alleinstellungsmerkmale als Argumente im Wettstreit um Aufmerksamkeit wichtig. Wort und Bild müssen hier die gute Tat als Produkt beschreiben, das es zu unterstützen gilt.

 

Professionelle PR ist für gemeinnützige Organisationen lebenswichtig

 

Entsprechend wichtig ist eine professionelle PR, die die Idee erklärt, die Handlungen des Projekts schildert, dokumentiert und ihre Bedeutung im größeren Zusammenhang erläutert. Und das insbesondere in den Medien, die von der Zielgruppe wahrgenommen werden.

 

Als Agentur für Markenaufbau stellen wir viele Fragen

 

Deshalb klären wir mit unseren Kunden beim Markenaufbau und der Optimierung: Was ist der Markenkern? Wie bekannt ist die Marke? Wie wird sie wahrgenommen? Was schätzen die Menschen, die Sie unterstützen? Wo lässt sich die Marke verbessern oder stärken? Wo wollen Sie mit Ihrer Marke stehen?  Wir meinen, Marke ist etwas Langfristiges und verlangt radikale Kontinuität.

 

Passgenaue Kommunikation zur Etablierung Ihres Projektes

 

Nur so können wir eine maßgeschneiderte Kommunikationsstrategie entwickeln, die Ihre Adressaten erreicht, die Reichweite des Projekts erhöht und die Organisation nachhaltig in der öffentlichen Wahrnehmung verankert.